Kursbericht Zöthen 11. bis 13.08.2017

Tiffany, Appaloosa-Mix-Stute 29 Jahre – immer noch locker bei der Arbeit

Vom 11. Bis 13.08.2017 fand wieder ein Kurs mit Herrn Schöneich vom Zentrum für anatomisch richtiges Reiten ARR® in Zöthen ( Thüringen ) statt. Die Teilnehmer waren aus verschiedenen Bundesländern ( Berlin, Brandenburg, Bayern und Thüringen ) angereist. Das jüngste Pferd war ein 4 jähriger Tinkerhengst, das älteste Pferd eine 29 Jahre alte Appaloosa-Mix Stute.

Tiffany, die Appalososa-Mix Stute, zeigte als „alter Hase“ wo es langgeht. Es war für Herrn Schöneich und auch uns eine riesige Freude, dieses Pferd so laufen zu sehen. So wurde mit ihr die Arbeit am langen Zügel und an der Longe durchgeführt und sie schwebte förmlich über den Boden. Vielen, vielen Dank der Besitzerin Manuela Vetter, dass wir das miterleben durften!

Selbstverständlich hatte Herr Schöneich wieder für jedes Pferd ein individuelles Trainingsprogramm. Ein Training nach Schema „F“ kann es nicht geben, da jedes Pferd unterschiedliche Lösungsansätze braucht.

Die Problematik der Schiefe ist in jedem Pferd verankert, aber das Training, die Schiefe zu beheben und das Pferd als Fluchttier in einen Athleten zu verwandeln, kann nur über ein auf das jeweilige Pferd abgestimmtes Training vollzogen werden. Hierbei beginnt die Arbeit erst am Boden und wird, wenn das Pferd sich selbst auf der Kreisbahn geradegerichtet tragen kann, in den Sattel übertragen. Auch hier ist es wichtig, das Individuum Pferd zu sehen. Das Endziel ist jedoch für alle gleich: Den Menschen gesund bis ins hohe Alter tragen zu können. Oder, wie am Beispiel von unserer Tiffany, auch noch mit 29 Jahren die Menschen mit der Arbeit am Boden zur Begeisterung zu bringen.

Der nächste Kurs findet voraussichtlich im Mai 2018 statt. Informationen hierzu findet man auf der Internetseite des Zentrums. ( www.arr.de ) .

Zöthen, 13.August 2017                                                                                                                        Andrea Weich

Schreibe einen Kommentar