„Klopfen, Klingeln, Tür eintreten“ – Ein Bericht vom Allroundkurs mit Anna Gürlich auf der Princess-Ranch

Am 10. und 11. November 2018 trafen sich 10 motivierte Pferd-Reiter-Paare auf der Princess-Ranch in Niederpöllnitz, um ihr Wintertraining beim Kurs mit Anna Gürlich fortzuführen. Wir waren eine bunt gemischte Truppe – vom Jungpferd bis zum alten Showhasen. Da es in Thüringen leider nicht viele Kursangebote gibt, war der Kurs natürlich schnell ausgebucht.

Auch ich und meine 3-jährige Quarter Stute „Missy“ machten uns auf den Weg nach Niederpöllnitz. Der erste Reitkurs fürs Jungpferd – da darf man schon ein bisschen aufgeregt sein.

Jessica empfing uns Teilnehmer sehr herzlich auf ihrer Ranch und Pferde und Reiter fühlten sich gleich pudelwohl.

Der Samstagmorgen startete mit einem super leckeren Frühstück, um dann um 10 Uhr mit der ersten Gruppe in der Reithalle zu beginnen. Missy und ich landeten in der ersten Gruppe und Anna begann unsere Trainingseinheit mit einer Fragerunde. Unser Wunsch war es, alle Basics abzufragen, um einen Überblick zu bekommen, was schon funktioniert und woran wir in den zwei Tagen vermehrt arbeiten müssen. Überraschend hatten alle drei Reiter und Pferde der ersten Gruppe die gleichen Baustellen, was für den weiteren Verlauf der Trainingseinheit natürlich von Vorteil war. Für die erste Einheit stand Gymnastik auf dem Plan, die, wie wir später feststellten, uns das ganze Wochenende begleiten sollte. Muskelkater war da vorprogrammiert! Ich war super glücklich darüber, dass wir die Einheit schon so mitreiten konnten, mit einem Jungpferd nicht selbstverständlich.

Auch in den anderen Gruppen verschaffte sich Anna einen Überblick. Da das Wetter für November echt traumhaft war, konnten wir uns alle gemütlich an die Halle setzen und den anderen Gruppen beim Training zuschauen. In den Pausen wurden wir von Jessi und ihrem Team sehr gut verpflegt – da blieben keine Wünsche offen, auch für die mitgereisten „pünktlich um 16 Uhr kaffeetrinkenden“ Equipmentmanager nicht 😉

Am Ende des Tages waren alle Teilnehmer müde und die Köpfe rauchten, denn der neue Input musste erstmal verarbeitet werden. Alt wurden wir an diesem Abend nicht.

Am nächsten Morgen ging es weiter, aber nach einem Frühstück mit frischen Eiern und gebratenem Speck und super netten Gesprächen kann ja eigentlich nichts schiefgehen. Wir waren diesmal eine Gruppe später dran und die Wartezeit verbrachten wir mit einem kleinen Spaziergang, um abzuchecken, ob das Jungpferd sich nach so einem ersten Trainingstag überhaupt noch bewegen möchte. Missy war topfit und so ging es motiviert in die dritte Trainingseinheit – die Übungen vom Vortag klappten, nachdem wir alle eine Nacht darüber geschlafen haben, schon viel flüssiger und Anna war sehr zufrieden mit der Gruppe. Auch das Mittagessen war wieder bombastisch und so sattelten wir danach für die leider schon letzte Runde. Müde und zufrieden luden wir danach die Pferde auf und machten uns auf den Heimweg.

Es war ein lehrreiches Wochenende und die Zeit verging wie im Flug! Vielen Dank Anna für das tolle Training und Danke an das Team der Princess-Ranch – wir kommen wieder!

 

 

 

Text und Fotos: Anna Schwenk

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.